Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
 

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Anmeldung der Kann-Kinder (30. Januar 2017)
    Die Stadtverwaltung Remagen gibt hiermit die Anmeldetermine für die „Kann-Kinder“ (geboren ab dem 01.09.2011) bekannt. Wir bitten darauf zu achten, dass bei der Anmeldung die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch sowie die Bescheinigung des Kindergartens vorgelegt werden müssen. Bitte bringen Sie Ihr Kind zur Anmeldung mit. Die Anmeldetermine werden wie folgt festgesetzt:
    - Grundschule St. Martin Remagen: Alte Straße 11, (Tel.: 02642/22370) (alle Kinder aus den Ortsbezirken Remagen und Oedingen), am Montag, dem 20.02.2017, von 9.00 Uhr bis 11.00 Uhr.
    - Grundschule Kripp: Im Maar 2, 53424 Remagen-Kripp, (Tel.: 02642/44328) (alle Kinder aus dem Ortsbezirk Kripp), am Mittwoch, dem 15.02.2017, von 8.30 Uhr bis 9.30 Uhr.
    - Grundschule Oberwinter: Pfarrer-Sachsse-Straße 3, 53424 Remagen-Oberwinter, (Tel.: 02228/7124) (alle Kinder aus den Ortsbezirken Oberwinter, Bandorf, Birgel, Rolandseck, Rolandswerth und Unkelbach), am Montag, dem 06.02.2017, und am Dienstag, dem 07.02.2017, jeweils von 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr (für die Anmeldung oder die Vereinbarung eines anderen Anmeldetermins).


  • Francois-Poncet-Darlehen für das Jahr 2017 (30. Januar 2017)
    Die Stadt Remagen gewährt auch in diesem Jahr Darlehen aus der sogenannten „Francois-Poncet-Spende“. Die Rückzahlung erfolgt zinslos in einem Zeitraum von 5 Jahren, beginnend mit dem darauffolgenden Jahr der Fertigstellung. Darlehensfähig sind nur Kosten für die Erneuerung und Verschönerung von Hausfassaden im Stadtgebiet einschließlich der Ortsteile. Aufwendungen für Reparaturen, Dacharbeiten, Umbauten, Fenstererneuerungen und dergleichen sind dagegen nicht darlehensfähig. Die Verwaltung macht darauf aufmerksam, dass dem Antrag ein Kostenvoranschlag eines qualifizierten Handwerkerunternehmens sowie einige Bilder vom zu renovierenden Gebäude beizufügen sind. Ein entsprechender Antrag kann formlos bis zum: 31. März 2017 bei der Stadtverwaltung Remagen, Bachstraße 2, eingereicht werden. Bei eventuellen Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Stadt Remagen, Herr Göttlicher, Telefon-Nr. 201-52, E-Mail: m.goettlicher@remagen.de.


  • 60-Plus-Bus“ unterwegs (12. Januar 2017)
    Den älteren Bürgerinnen und Bürgern im Stadtgebiet von Remagen steht ab sofort ein Fahrdienst zur Verfügung, um die Einrichtungen des täglichen Bedarfs wie z.B. Ärzte oder Einkaufsmärkte in Remagen bequem zu erreichen. Der „60-Plus-Bus“ ist montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr unterwegs. Hierfür wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt. Es stehen bisher noch keine Einstiegshilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen und kostet pro Fahrtag 2 Euro. Wer den Bus in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14.00 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefonnummer 02642/20187 anmelden. Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Angebote informieren und gerne aktiv werden.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten" - Nächster Mittagstisch am 03.03.2017 (13. Februar 2017)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 3. März, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan steht dann „Gebratenes Seelachsfilet mit Butterkartoffeln und Spinat“ incl. Kaltgetränk. Anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss ein Tässchen Kaffee und etwas Süßes. Anmeldungen sind bis Freitag, 24. Februar in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Es wird gebeten, das Geld in passender Münze mitzubringen. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten" - Herbstzeitlese vom 03. Februar 2017 (13. Februar 2017)
    Welche drei Wünsche würde ich der Fee nennen, wenn sie denn käme? Am 3. Februar trafen sich interessierte Senioren/innen wieder zur monatlich stattfindenden „Herbstzeitlese“ in den Räumen der Evangelischen Bücherei Remagen. Thema des Nachmittags sollten aktuell oder längerfristig gelesene Bücher sein, die die einzelnen Teilnehmer besonders beeindruckt hatten. Kurzfristig und im allgemeinen Einver-nehmen wurde das Thema dann aber abgeändert, um an das letzte Treffen anzuknüpfen. Bei der „Herbtstzeitlese“ im Januar hatte die Büchereimitarbeiterin, Irmgard Kremer-Bieber, jedem Teilnehmer einige Fragen mit auf den Nachhauseweg gegeben mit der Einladung, darüber in aller Ruhe nachzudenken und für sich Antworten zu finden. Dieser Einladung war ein Teilnehmer sehr intensiv nachgekommen und hatte dies nicht nur für sich privat getan, sondern er hatte seine Antworten schriftlich für alle formuliert. Mit seinen Antworten lieferte er viel Gesprächsstoff für die Runde. Vielleicht sind diese Fragen auch Lesern dieser Zeitung nachdenkens-wert. Hier sind sie:
    - Was ist mir wichtig? – Welche drei Wünsche würde ich der Fee nennen, wenn sie denn käme? – Was möchte ich, wenn ich alt bin, über mein Leben sagen können? – Was bedeutet mir Gott? – Was würde ich nie tun? – Welches ist mein liebster Ort, wo fühle ich mich geborgen? – Wenn mir jemand alle Macht gäbe, was würde ich als erstes ändern? – Welches Lied, welches Bild, welcher Film berührt mich?
    Wenn sich die Gruppe am 3. März 2017 - wie üblich nach dem Mittag-essen im Gemeindehaus gegen 13.00 Uhr - wieder treffen wird, wird das vertagte Thema „Ein Buch, das mich sehr berührt hat“ nachgeholt. Alle Interessierten sind eingeladen, ein Buch mitzubringen und darüber zu erzählen. Vielleicht regt es die anderen Teilnehmer dazu an, selber zu diesem Buch zu greifen und sich einen eigenen Eindruck zu verschaffen.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Offener Treff am 02.03.2017 (13.02.2017)
    Kaffeeklatsch, Karten- und Brettspiele und Geschichten beim „Offenen Treff“ am 2. März
    Der nächste „Offene Treff“ im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ findet am Donnerstag, 2. März 2017, zwischen 14:30 und 17:00 Uhr im Studierendentreffpunkt „BaRACke“, Maisons-Laffitte-Platz 4, in Remagen statt. Nach Kaffee und Kuchen warten Gesellschaftsspiele wie Rommé, Rommikub oder Brettspiele wie Scrabble auf die Besucher. Parallel zu den Gesellschaftsspielen lädt die Remagener Autorin Monika Niessen zu einem Vorlesestündchen ein. Sie gibt einen bunten Strauß ihrer Geschichten zum Besten. Der Offene Treff findet immer am ersten Donnerstag des Monats statt. Bürgerinnen und Bürger können Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen, Gesellschaftsspiele spielen und auch Ideen schmieden. Alle sind herzlich willkommen.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 22. Februar 2017 steht Gabi Sobotka (02642-45119) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 22. Februar und am 08. März 2017 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen 
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9-11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel informiert über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie hilft bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung und des Schwerbehindertenrechts. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Sprechstunde kann auch genutzt werden, um einen Hausbesuch zu vereinbaren, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.Die Beratung ist vertraulich, kostenträgerunabhängig, unverbindlich und kostenfrei. Der Pflegestützpunkt hat sein Büro in 53489 Sinzig, Lindenstr. 7, telefonisch zu erreichen unter Tel. 02642/991156.


  • Forstamt Ahrweiler - Motorsägenkurs für Frauen (16.12.2016)
    Bedingt durch die anhaltende Nachfrage findet der nächste Motorsägen-Kurs am Freitag, 17. Februar 2017, statt. Interessierte Frauen können sich ab sofort beim Forstamt Ahrweiler unter folgender Telefon-Nr. anmelden: 02641/91279-0 oder Mail: forstamt.ahrweiler@wald-rlp.de.


  • Ausstellung in der Galerie M.A.SH in Remagen, Kirchstraße 25 (30. Januar 2017)
    - IN FRONT OF - Street Photography by   n i c o l a    s o l o d a s   in den Räumlichkeiten der Galerie M.A.SH in Remagen. Die Ausstellung wird am Samstag, dem 04.02.2017, um 17 Uhr eröffnet und endet
    am Samstag, dem 25.02.17. Zur Eröffnung sowie den Öffnungszeiten - Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Samstag von 15.30 - 18.30 Uhr - wird Nicola Solodas vor Ort sein. Es findet keine offizielle Vernissage statt. SEE YOU SOON  Photo & Art   n i c o l a    s o l o d a s .


     





  • Abstufungen von Kreisstraßen zu Gemeindestraßen keine Lösung
    Vor dem Hintergrund der aktuellen Praxis, Kreis- zu Gemeindestraßen abzustufen, fordert der GStB das Land auf, die Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur sicherzustellen. Über eine Änderung des Straßengesetzes ist nicht nur ein durchgehendes Kreisstraßennetz zu erhalten, dass die Anbindung einzelner Ortsteile gewährleistet. Es muss auch der Investitionsstau durch eine Erhöhung der Straßenbaumittel abgebaut werden. Die Praxis des Landes, durch eine veränderte Förderung die Abstufung von Kreis- zu Gemeindestraßen zu erzwingen, führt nicht nur dazu, dass zahllosen Ortsteilen eine notwendige Anbindung verloren geht, sondern es ist auch zu befürchten, dass gerade Straßen in ländlichen Regionen, die außerhalb geschlossener Ortslagen verlaufen, nach der Abstufung verfallen, da für deren Unterhaltung schlicht das Geld fehlt. Sofern innerörtliche Kreisstraßen abgestuft werden, bedeutet dies zudem eine Mehrbelastung der Anlieger, die künftig zusätzlich die Ausbaukosten für die Fahrbahn tragen. .




  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®