Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de



  • Internationales Café Remagen (19. September 2016)
    Durch den Umzug des Studierendentreffpunkts „Baracke“ findet das Internationale Café am 27.09.2016 vorübergehend im Jugendbahnhof Remagen statt. Das Café ist ein Treffpunkt für Flüchtlinge sowie ehrenamtlich und hauptamtlich Tätige in der Flüchtlingsarbeit, um in einer gemütlichen Atmosphäre miteinander ins Gespräch zu kommen und Hilfen zu verabreden. Das Café ist jeden 2. und 4. Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr geöffnet. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich willkommen.



  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 21. September 2016 sind Renate und Rüdiger Gottzein (Tel.: 02642-9577010) anwesend und am 28. September 2016 steht Berta Bauer  (Tel.: 02642-21249)  als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 21. September und am 05. Oktober 2016 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen 
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9-11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel informiert über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie hilft bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung und des Schwerbehindertenrechts. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Sprechstunde kann auch genutzt werden, um einen Hausbesuch zu vereinbaren, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.Die Beratung ist vertraulich, kostenträgerunabhängig, unverbindlich und kostenfrei. Der Pflegestützpunkt hat sein Büro in 53489 Sinzig, Lindenstr. 7, telefonisch zu erreichen unter Tel. 02642/991156.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de. Weitere Infos auch unter www.sona-remagen.caitas-ahrweiler.de


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Mittagstisch am 7. Oktober (16.09.2016)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee. Der nächste Mittagstisch findet am 7. Oktober, 12.00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan stehen dann „Fleischkäse mit Sauerkraut und Püree“ incl. Kaltgetränk, anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss Kaffee und etwas Süßes. Anmeldungen sind bis Freitag, 30. September in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus von 17.00 -19.00 Uhr möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Es wird gebeten, das Geld in passender Münze mitzubringen. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt (außer im August) und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • Forstamt Ahrweiler - Motorsägenkurs für Frauen (16. September 2016)
    Das Forstamt Ahrweiler bietet einen Motorsägenkurs für interessierte Frauen an, die bei der Aufarbeitung des eigenen Brennholzes selber tätig werden wollen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Schutzausrüstung wie Schnittschutzhose, -schuhe, Handschuhe, Helm und Motorsäge müssen mitgebracht werden. Der Kurs wir in 2 Abschnitte aufgegliedert. Der theoretische Teil findet Morgens in unserer Ausbildungshalle in 56729 Boos statt und der praktische Teil am Nachmittag vor Ort im Wald.
    Der Kurs dauert von 08.30 – ca. 16.30 Uhr. Für die Verpflegung muss jede Teilnehmerin selber sorgen.
    Ablauf des Kurses: 1. Theoretischer Teil: - Zunächst wird auf die Gefahren bei der Arbeit mit der Motorsäge und deren Minimierung, z.B. durch die richtige Schutzausrüstung aufmerksam gemacht. - Anschließend erfolgt eine Einweisung in den Aufbau der Motorsäge und deren Wartung, damit Sie Pflege und kleinere Instandhaltungsarbeiten leicht selber durchführen können. 2. Mittagspause (Wird nach Absprache mit den Teilnehmerinnen zu gegebener Zeit durchgeführt.) 3. Praktischer Teil: - Nach der Mittagspause machen Sie die ersten Schnittübungen am liegenden Holz. Sie erlernen dann die unterschiedlichen Schnitttechniken und wie man die Spannung im Holz beurteilt. - Außerdem wird auch auf „ergonomisches Arbeiten“ eingegangen, dabei wird Kraft durch Köpfchen ersetzt. Dadurch können Frauen bei der Brennholzaufarbeitung einiges wettmachen, was ihnen vielleicht an Kraft fehlt. Die Kosten für den eintägigen Kurs belaufen sich auf 87,45 € (incl. 10,7 % MWSt.). Am Ende des Kurses erhalten Sie Ihre Teilnahmebescheinigung, die sich an den Vorgaben der DGUV 214-059 orientiert. Diese können Sie dann beim Kauf Ihres nächsten Brennholzloses Ihrer/Ihrem für Sie zuständigen Förster/-in vorlegen. Zur Durchführung des Kurses benötigen wir 10 interessierte Frauen. Zwecks Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Forstamt Ahrweiler, Ehlinger Str. 72, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel: 02641/91279-0, Fax: 02641/91279-18 sowie per E-Mai an: forstamt.ahrweiler@wald-rlp.de. Falls Sie noch Fragen haben, rufen Sie uns doch einfach an, wir geben Ihnen gerne Auskunft!


  • Forstamt Ahrweiler - Motorsägenlehrgänge für private Brennholzselbstwerber
    Bedingt durch die anhaltende Nachfrage der Brennholz-Selbstwerber nach Motorsägen-Kursen, finden weiterhin Kurse statt. Interessenten können sich ab sofort beim Forstamt Ahrweiler unter folgender Telefon-Nr. anmelden: 02641/91279-0. Die Kosten für den eintägigen Kurs belaufen sich auf 87,45 € (79 € + 10,7 % MWSt.).


  • Sprechtag des Bürgerbeauftragten des Landes Rheinland Pfalz und Beauftragter für die Landespolizei, Dieter Burgard, in der Kreisverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler (16. September 2016)
    Mainz: Die nächste Möglichkeit für Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Bad Neuenahr-Ahrweiler ihre Anliegen und Probleme mit Dieter Burgard persönlich zu besprechen, besteht am Donnerstag, den 13. Oktober 2016, in der Kreisverwaltung Bad Neuenahr-Ahrweiler. Anmeldungen nimmt das Büro des Bürgerbeauftragten, Telefon 06131/ 2 89 99 99, (Frau Jaudes) bis zum 05. Oktober 2016 entgegen.
    Der Bürgerbeauftragte hat seinen Sitz beim Landtag und arbeitet eng mit dem Petitionsausschuss des Landtags Rheinland-Pfalz zusammen. Seine Aufgabe ist es unter anderem, bei Problemen mit einer Verwaltung nach Lösungen zu suchen. Unabhängig setzt er sich für eine schnelle Klärung ein und versucht im Rahmen seiner Möglichkeiten eine Annäherung der Positionen zu erreichen. Der Beauftragte für die Landespolizei ist Ansprechpartner bei Bürgerbeschwerden oder Anregungen zur Polizei des Landes. Ebenso können Polizeibeamte sich mit Eingaben im Zusammenhang mit der Ausübung ihrer Tätigkeit direkt und ohne Einhaltung des Dienstwegs an ihn wenden. Schriftliche Eingaben/Beschwerden können per Brief, per Telefax, per E-Mail oder über die Internetseite und telefonisch an Dieter Burgard, 55116 Mainz, Kaiserstr. 32, Telefon: 06131/ 2 89 99-0, Fax: 06131 / 2 89 99 89, E-Mail: poststelle@derbuergerbeauftragte.rlp.de eingereicht werden. Die aktuellen Termine von weiteren Sprechtagen finden Interessierte im Videotext, Tafel 725, im SWR Fernsehen. Informationen über die Arbeit des Bürgerbeauftragten sowie das Online-Formular sind im Internet unter: www.derbuergerbeauftragte.rlp.de abrufbar.





  • Umsatzsteuerpflicht belastet Jagdgenossenschaften
    Durch eine Änderung des Umsatzsteuerrechts werden die Jagdgenossenschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts ab 01.01.2017 umsatzsteuerpflichtig. Der Regelsteuersatz von 19 % ist auf alle Umsätze der Jagdgenossenschaften (Jagdverpachtung, Wildschadensverhütungspauschale etc.) anzuwenden. Der GStB empfiehlt, bis Jahresende 2016 eine Optionserklärung gegenüber dem zuständigen Finanzamt abzugeben. Dies bewirkt, dass die Umsatzsteuerpflicht erst ab 01.01.2021 eintritt. Darüber hinaus hat der GStB, gemeinsam mit den beiden Bauern- und Winzerverbänden, die Finanzministerin um Unterstützung gebeten. Die neuen Anforderungen überfordern die Jagdgenossenschaften, beeinträchtigen ehrenamtliches Engagement und stellen im Regelfall, trotz der Anwendbarkeit der Kleinunternehmerregelung, eine finanzielle Belastung dar.


  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®