Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
 

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Goldener Nachmittag 2017 in Remagen (06.11.2017)
    Remagen. Der „Goldene Nachmittag 2017“ der Seniorinnen und Senioren der Stadt Remagen findet statt am Mittwoch, dem 15. November 2017, ab 15.00 Uhr, in der Rheinhalle Remagen. Dazu wurden von Bürgermeister Herbert Georgi alle Mitbürgerinnen und Mitbürger eingeladen, die 75 Jahre und älter sind oder noch in diesem Jahr 75 Jahre alt werden. Wer noch keine Einladung per Post erhalten hat, ist trotzdem zur Teilnahme herzlich eingeladen. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Herbert Georgi und dem Grußwort der Kirchen, wird der Leiter der Touristinfo, Marcel Möcking, durch das Programm führen. „Die Rheintaler“ begleiten es mit ihrer beliebten Blasmusik. In diesem Jahr wird Startrompeter Bruce Kapusta und Annemie Lorenz das kurzweilige Rahmenprogramm mit ihrer Show „Singe un Laache“ bereichern. Für das Auge gibt es Tanzdarbietungen des Stadtsoldatenkorps Remagen. Die Damen und Herren der Hallengemeinschaft Unkelbach übernehmen in bewährter Weise die Bewirtung.
    Die kostenlosen Busse zur Rheinhalle fahren nach folgendem Fahrplan:
    Remagen:
    Bahnhof um 14.30 Uhr; ehemaliges Postamt, von Lassaulx-Straße um 14.35 Uhr; Curanum Residenz, Alte Straße um 14.40 Uhr.
    Kripp:

    Katholische Kirche um 14.40 Uhr; Firma Vito-Irmen, Mittelstraße um 14.45 Uhr.
    Oberwinter:
    Rathaus, Hauptstraße um 14.20 Uhr, Kreissparkasse Hauptstraße um 14.25 Uhr; Kreissparkasse Rheinhöhe um 14.30.
    Bandorf:
    Bushaltestelle, Talstraße um 14.35 Uhr.
    Oedingen:
    Katholische Kirche, Wachtbergstraße um 14.20 Uhr.
    Unkelbach:

    Mehrzweckhalle, Oedinger Str. um 14.25 Uhr, Raiffeisenbank, Rheinstraße um 14.30 Uhr, Sportplatz, Rheinstraße um 14.35 Uhr.
    Rolandswerth:
    Kriegerdenkmal, Wickchenstraße um 14.20 Uhr, Insel, Mainzer Straße um 14.30 Uhr
    Rolandseck:

    Bahnhof, Bonner Straße um 14.35 Uhr.
    Die Rückfahrt erfolgt nach dem Ende der Veranstaltung gegen 17.40 Uhr.


  • Vorsicht Treibjagd (06.11.2017)
    Zur Bekämpfung des zu großen Schwarzwildbestandes findet am Mittwoch, dem 15.11.2017, eine Treibjagd im Bereich des Reisberges bis Forsthaus Erlenbusch statt. Die Treibjagd wird revierübergreifend durchgeführt. Daher sind auch Teile der Jagdreviere Sinzig und Bad Bodendorf betroffen. Aus Sicherheitsgründen bitten wir an diesem Tag in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr im genannten Bereich von allen Freizeitaktivitäten abzusehen. Es wird durch Warnschilder auf die Treibjagd hingewiesen.


  • Verkehrseinschränkungen am 18.11.2017 (06.11.2017)
    Aufgrund der angemeldeten Demonstrationen kommt es am Samstag, 18.11.2017 im Bereich der Kernstadt Remagen zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Insbesondere im Bereich der Joseph-Rovan-Allee, Mittelstraße, Goethestraße, Jahnstraße, Von-Lassaulx-Straße, In der Wässerscheid sowie in den angrenzenden Wohngebieten (Am Römerhof, Frankenstraße, Friesenstraße, Schillerstraße, Alter Fuhrweg, etc.) wird das Befahren längere Zeit nicht möglich sein. Die Altstadt und die Fußgängerzone sind über die B 9 und die Nordeinfahrt zu erreichen. Das Parken ist an diesem Tag kostenlos und ohne zeitliche Begrenzung erlaubt. Zusätzliche Parkplätze für Kunden der Innenstadt und Besucher des Tages der Demokratie werden im Bereich der Rheinpromenade zur Verfügung gestellt.


  • Großer Laubanfall in Oedingen (06.11.2017)
    Um dem verstärkten Anfall von Grünabfall im Herbst Rechnung zu tragen, hat der Ortsbeirat in seiner jüngsten Sitzung, neben den bestehenden turnusmäßigen Grünabfallterminen der AWB eine zusätzliche Alternativlösung geschaffen. In der Zusammenarbeit mit der Gräfe Garten- und Landschaftsbau GmbH können Oedinger Bürger am Samstag, den 25. November 2017 in der Zeit von 9 bis 15 Uhr ihren Laubabfall und Grünschnitt auf dem Gelände der Gräfe GmbH am Rande des Ortes Oedingen abliefern. Zufahrt hierzu ist über den landwirtschaftlichen Weg vor dem ortsansässigen Gerwerbegebiet, nach ca. 300 m rechts. Sollte das Blattlaub in Tüten oder anderen Behältnissen gelagert sein, so müssen diese vor Ort entleert und wieder mitgenommen werden.


  • Öffnungszeiten der Remagener Museen (16.10.2017)
    Im Winterhalbjahr ändern sich die Öffnungszeiten der Remagener Museen wie folgt:
    Friedensmuseum Brücke von Remagen
    Das Friedensmuseum ist ab dem 15. November 2017 bis März 2018 geschlossen! Für Gruppen wird das Museum nach Vereinbarung -Tel.: 02642-981820 geöffnet!
    Römisches Museum, Remagen, Kirchstraße
    Das Römische Museum Remagen ist bis März 2018 geschlossen. Für Gruppen wird das Museum nach Vereinbarung - Tel.: 02642-20187- geöffnet!


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Aktivitäten informieren und gerne aktiv werden. Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de. Weitere Infos auch unter www.sona-remagen.caitas-ahrweiler.de.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Gemeinsamer Mittagstisch am 01.12. (06.11.2017)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 1. Dezember, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Neben einem leckeren Hauptgericht incl. Kaltgetränk gibt es zum gemütlichen Abschluss ein Tässchen Kaffee und etwas Süßes. Anmeldungen sind bis Montag, 27. November in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Es wird gebeten, das Geld in passender Münze mitzubringen. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Besuchsgruppe mit dem Herzen dabei (06.11.2017)
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchen ältere Menschen in Remagen zu Hause. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und gemeinsame Spaziergänge. - Interessieren Sie sich für einen Besuch oder möchten Sie ehrenamtlich aktiv werden? Auf Ihren Anruf freut sich Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477. Diese Initiative findet im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ statt.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Smartphone, Handy, Tablet .... (06.11.2017)
    Alt und Jung gemeinsam gegen das Technikchaos am 9. und 16. November in Remagen - Unter dem Motto „Alt und Jung gemeinsam gegen das Technikchaos“ bieten Studierende des RheinAhrCampus älteren Bürgerinnen und Bürgern Hilfe, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und laden herzlich jeweils donnerstags, am 9. und 16. November 2017, von 18:00 bis 19:00 Uhr nach Remagen in das Ev. Gemeindehaus, Marktstraße 25, ein. Studentin Vanessa Duck: „Meinen Großeltern konnte ich helfen, und habe ihnen Laptop und Smartphone erklärt. Das hat uns Spaß gemacht!“ Wichtig ist, dass Interessierte auch ihre Geräte – also Smartphone, Handy, Tablet oder Laptop – mitbringen, so Vanessa Duck, „denn man muss am eigenen Gerät üben. Alles andere hat keinen Zweck.“ Zu dem Nachmittag im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich: Mechthild Haase, Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e.V. Telefon: 02641 / 75 98 60.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Zukunftscafé in Oedingen (14.11.2017)
    60 + und Interessierte treffen sich am 24. November im Katholischen Pfarrheim - Zum „Zukunftscafé“ in Oedingen am Freitag, 24. November 2017, von 14:00 bis 16:00 Uhr sind alle Oedinger Bürgerinnen und Bürger ab 60 Jahren sowie Interessierte herzlich ins Katholische Pfarrheim von Remagen-Oedingen, Am Kirchplatz 1, eingeladen. Auch in Oedingen nimmt der Anteil der Älteren stetig zu. Veränderungen ergeben sich aus diesem demographischen Wandel. Wie sollen die eigene nachberufliche Lebensphase, die Versorgung alter Menschen und der Umgang der Generationen untereinander aussehen? Das Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ stellt diese Themen in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten, jetzt auch in den Stadtteilen von Remagen. Projektleiterin Mechthild Haase, Caritas Ahrweiler: „Wir möchten mit Ihnen folgende Fragen erörtern: Wie gestaltet sich das Älterwerden in unserem Ort? Was ist gut und was fehlt? Was sind Ihre Wünsche und Träume? Was möchten Sie gerne gemeinsam mit anderen tun?“ Da zur Gestaltung des Ortes der Zusammenarbeit aller Akteure eine bedeutende Rolle zukommt, laden Ortsbeirat Remagen-Oedingen, Ortvorsteher Jürgen Meyer, Stellvertreter Olaf Wulf und Projektleiterin Mechthild Haase gemeinsam ein. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Projekt „Älterwerden in Remagen mitgestalten“ wird gefördert von der Fernsehlotterie/Stiftung Deutsches Hilfswerk. Weitere Infos: Mechthild Haase, Caritas Ahrweiler
    Telefon: 02641 - 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Herbstzeitlese - Lesezeit ein Leben lang am 01.12.2017 (14.112017)
    Unter dem Motto „Herbstzeitlese – Lesezeit ein Leben lang“ treffen sich die lesefreudigen Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat zu einer Gesprächsrunde in der Bücherei im ev. Gemeindehaus. Die Themen rund um Bücher und Sprache können vielfältig sein und sich an den Vorlieben der Gruppe orientieren. Die Teilnehmer möchten gemeinsam lesen, über Literatur sprechen, vielleicht auch selber Texte schreiben, und sich über ihre Leseerfahrungen austauschen. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen. Passend zur Jahreszeit wird sich die Gruppe am 1. Dezember ab 13:00 Uhr mit Adventsgeschichten beschäftigen. Weitere Leseratten sind herzlich willkommen.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Alt und Jung gemeinsam gegen Technikchaos (14.11.2017)
    „Alt und Jung – gemeinsam gegen das Technikchaos“: Mit Konzentration und Spaß in die digitale Welt
    Großes Interesse fand das Angebot „Alt und Jung – gemeinsam gegen das Technikchaos“. So war das Treffen im Evangelischen Gemeindehaus Remagen schnell ausgebucht und auch der nächste Treff ist bereits belegt. Die jugendlichen Lehrerinnen und Lehrer – Vanessa Duck, Janina Heekeren und Sam von Nordheim – Studierende am RheinAhrCampus – trafen zusammen Computerfachmann Michael Lein auf lernwillige Schülerinnen, die älteste immerhin 88 Jahre alt. Diese waren mit Spaß und Konzentration bei der Sache und ließen sich den Umgang mit dem Smartphone und später auch mit dem Laptop und Tablet erklären. „Ein tolles kostenloses Angebot“, findet Mechthild Haase vom Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“. Dass die digitale Zukunft bei der älteren Generation angekommen ist, merkte auch das Sparschwein, das am Ende von den begeisterten Teilnehmerinnen kräftig gefüttert wurde.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 22. November 2017 ist Renate Thill (Tel.: 02642-22299) anwesend und am 29. November 2017 steht Anton Wypior (Tel.: 02642-3906) als Ansprechpartner zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 22. November  und am 06. Dezember 2017 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Gewalt gegen Frauen
    Im Jahr 2013 ist ein bundesweites Hilfstelefon „Gewalt gegen Frauen“ vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben gestartet worden, um all denjenigen eine Kontaktaufnahme zu erleichtern, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können. Das Hilfstelefon ist kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar. 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000116016 sowie über die Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt. Sie beraten gewaltbetroffene Frauen, Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Es können auch Dolmetscherinnen für 15 Sprachen hinzugezogen werden sowie Gebärdensprachdolmetscher. Das Hilfstelefon ergänzt und unterstützt die bereits von Städten, Gemeinden, Landkreisen und Frauenhäusern lokal initiierten Einrichtungen und Beratungstellen zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen.


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet wieder freitags von 9-11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel informiert über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie hilft bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung und des Schwerbehindertenrechts. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Sprechstunde kann auch genutzt werden, um einen Hausbesuch zu vereinbaren, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen. Die Beratung ist vertraulich, kostenträgerunabhängig, unverbindlich und kostenfrei. Der Pflegestützpunkt hat sein Büro in 53489 Sinzig, Lindenstr. 7, telefonisch zu erreichen unter Tel. 02642/991156.


  • „60-Plus-Bus“ unterwegs
    Für alle älteren Bürgerinnen und Bürger steht ein Fahrdienst zur Verfügung, um die Einrichtungen für den täglichen Bedarf wie z.B. Ärzte oder Einkaufsmärkte in Remagen aufsuchen zu können. Der „60-Plus-Bus“ ist immer montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefon-nummer 02642/20187 anmelden. Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen.










  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®