Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen


Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de



  • Baumaßnahme „Am Hahnsberg“  - evm-Gruppe erneuert die Trinkwasserleitungen in Remagen-Oberwinter / 30.07.2015
    REMAGEN. In den kommenden Wochen erneuert die Energienetze Mittelrhein GmbH, die Netzgesellschaft der Energieversorgung Mittelrhein AG (evm), im Auftrag der Stadtwerke Remagen die Trinkwasserleitungen in der Straße „Am Hahnsberg“ in Remagen-Oberwinter. Die Bauarbeiten beginnen am 5. August und dauern bis voraussichtlich Mitte November an. Durch die Arbeiten kommt es in den nächsten Wochen zu Beeinträchtigungen: Parkplätze werden wegfallen und der Zugang zu den Grundstücken ist teilweise nur eingeschränkt möglich. Auch die Bürgersteige sind während der Baumaßnahme zeitweise nicht begehbar. „Wir bitten die Anwohner um Verständnis, dass diese Einschränkungen notwendig sind, um die Erneuerungsarbeiten mit der erforderlichen Sorgfalt und zügig abschließen zu können“, so Jürgen Zimmer, Leiter Netzservice. Für die Baumaßnahme vor Ort ist Jan Jakusch als Baubeauftragter verantwortlich. Bei Fragen ist er unter der Telefonnummer 0261 2999-64155 erreichbar.


  • Nächster „Offener Treff“ am 6. August in Remagen / 22.07.2015
    Der Caritasverband Ahrweiler hält den nächste "offenen Treff" am Donnerstag, 6. August 2015, zwischen 14:30 und 17:00 Uhr in Remagen in der „Baracke“, dem Studierendentreffpunkt, Marktstraße 78, ab. Zu diesen dort monatlich am ersten Donnerstag stattfindenden Treffen können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen und auch Ideen schmieden. So wollen einige beim nächsten Mal Gesellschaftsspiele mitbringen. Alle sind herzlich willkommen. Bei Fragen: Mechthild Haase - Caritasverband in Ahrweiler - Telefon: 02641 / 75 98 60, Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de, oder mittwochs von 14:00 bis 16:00 Uhr in der Stadtverwaltung Remagen, Telefon 02642 / 20161.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not / 22. Juli 2015
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 05. August 2015 ist Berta Bauer (02642-21249) anwesend und am 12. August 2015 steht Renate Thill (02642-22299) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus / 22. Juli 2015
    Das rollende Rathaus ist wieder am 29. Juli und am 12. August 2015 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/201-61).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen  / 22.07.2015
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes - Beratungs- und Koordinierungsstelle für ältere, kranke, pflegebedürftige und behinderte Menschen und deren Angehörige - fällt wegen Urlaub aus. Die nächste Sprechstunde findet daher erst am Freitag, 07. August 2015  von 9.00 bis 11.00 Uhr im Trauzimmer der Stadtverwaltung Remagen, Bachstraße 5 - 7 (Nebengebäude) statt. Frau Vogel steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung und ist außerhalb der Sprechstunden unter der Tel.-Nr. 02642/991156 erreichbar.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ / 22. Juli 2015
    Die Anlaufstelle ist am Mittwoch, 29.07.2015, nicht besetzt. Frau Haase steht wieder ab dem 05.08.2015 jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr allen Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Angebote informieren und gerne aktiv werden.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de.


  • Gewalt gegen Frauen / 30.07.2015
    Im Jahr 2013 ist ein bundesweites Hilfstelefon „Gewalt gegen Frauen“ vom Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben gestartet worden, um all denjenigen eine Kontaktaufnahme zu erleichtern, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können. Das Hilfstelefon ist kostenlos und vertraulich rund um die Uhr erreichbar. 60 Fachberaterinnen geben unter der Rufnummer 08000116016 sowie über die Webseite www.hilfetelefon.de Auskunft zu allen Formen von Gewalt. Sie beraten gewaltbetroffene Frauen, Familienmitglieder, Freunde und Fachkräfte. Es können auch Dolmetscherinnen für 15 Sprachen hinzugezogen werden sowie Gebärdensprachdolmetscher. Das Hilfstelefon ergänzt und unterstützt die bereits von Städten, Gemeinden, Landkreisen und Frauenhäusern lokal initiierten Einrichtungen und Beratungstellen zur Bekämpfung der Gewalt gegen Frauen.



  • Gemeinde- und Städtebund Rheinland-Pfalz - Einführung von KATWARN bei Kommunen / 09.07.2015
    Mainz: Der Innenminister hat den Landkreisen und kreisfreien Städten in Rheinland-Pfalz finanzielle Unterstützung für die Einführung des Katastrophenwarnsystems KATWARN zugesagt. 40 % der Kosten für die Erstinstallation bei den Landkreisen und kreisfreien Städten übernimmt das Land. KATWARN ist ein ergänzender mobiler Warndienst für die Bevölkerung und bietet zusätzlich zu Lautsprecherdurchsagen, Sirenen und Rundfunk Informationen, die lebenswichtig sein können. Insbesondere bei Schadensfällen und Katastrophen wie Sturm, Großbrand oder Industrieunfällen ist es wichtig, dass die betreffenden Menschen innerhalb kürzester Zeit flächendeckend zu erreichen sind. Die Anmeldung bei KATWARN ist kostenlos möglich, entweder als KATWARN-APP für iPhone, Android sowie Windows Phone oder als SMS und E-Mail-Dienst. Weitere Infos: www.katwarn.de.


  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®