Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
 

Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de



  • Rathaus geschlossen
    Am Mittwoch, 24. Mai 2017, bleiben das Rathaus (mit allen Nebengebäuden) und der Bauhof wegen des diesjährigen Betriebsausfluges der Verwaltung geschlossen. Ebenfalls geschlossen sind an diesem Tag die städtischen Kindergärten- Pusteblume in Remagen-Kripp - Goethe Knirpse in Remagen - Kindergarten in Unkelbach - Rheinhöhenzwerge Oedingen. In der KiTa St. Anna, Remagen, ist eine Notgruppe eingerichtet.


  • Selbstschutz des Bürgers – Neue Broschüren erhältlich (25.04.2017)
    Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)hat für eine vorbeugende Notfallplanung die Broschüre "Ratgeber für Notfallvorsorge und richtiges Handeln in Notsituationen" erstellt und die wichtigsten Themen (Notvorrat von Lebensmitteln, Trinkwasser und dem Inhalt einer Hausapotheke / Katastrophenschutz / Hochwassergefahren Unwetter / Rauchmelder und Feuerlöscher) erläutert. In der einliegenden Checkliste „Meine persönliche Checkliste“ können die Bürgerinnen und Bürger ihre Notfallvorsorge kontrollieren. Zum Thema Stromausfalls gab das BBK erst kürzlich den Flyer „Stromausfall Vorsorge und Selbsthilfe“ heraus. Beide Broschüren stehen zum Download auf den Seiten des BBK http://www.bbk.bund.de/DE/Ratgeber/VorsorgefuerdenKat-fall/VorsorgefuerdenKat-fall.html zur Verfügung. Die Broschüren können aber auch direkt beim BBK unentgeltlich bezogen werden.


  • Berufs- und Ausbildungsberatung - Informationsveranstaltung für Ehrenamtliche im Flüchtlingsbereich (08.05.2017)
    Am Dienstag, 16.05.2017,  findet um 17.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses eine Informationsveranstaltung für ehrenamtlich Tätige im Bereich der Flüchtlingshilfe zum Thema „Berufs- und Ausbildungsberatung“ statt. Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Ökumenischen Flüchtlingshilfe und der Bundesagentur für Arbeit angeboten. Für Fragen zur Veranstaltung steht Frau Etten (02642/20130, e.etten@remagen.de, Sozialamt Remagen) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.


  • Vorsicht Fahrradfahrer (08.05.2017)
    Der Leinpfad erfreut sich derzeit wieder besonderer Beliebtheit, leider aber auch bei Mitmenschen, denen es anscheinend Freude macht, besonders den Radfahrern übel mitzuspielen. An der „Kemminghöhe“ und auch an der „Unkelsteinbrücke“ lassen sich immer wieder zahlreiche Glasscherben finden, die gerade den Radfahrern große Probleme bereiten können.
    Wenn Sie bei Ihrer Radtour im Stadtgebiet auf Scherbenansammlungen stoßen, so melden Sie diese bitte dem städtischen Bauhof unter der Tel.-Nr. 903081 mit. Die Strecke wird dann umgehend gesäubert.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächster Mittagstisch am 02. Juni (15.05.2017)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 2. Juni, 12.00 Uhr im Ev. Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan stehen dann „Hähnchenschenkel mit Rosmarinkartoffel und mediterranem Gemüse“ incl. Kaltgetränk. Anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss ein Tässchen Kaffee und etwas Süßes. Anmeldungen sind bis Montag, 29. Mai in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Es wird gebeten, das Geld in passender Münze mitzubringen. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Besuchsgruppe mit dem Herzen dabei (15.05.2017)
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besuchen ältere Menschen in Remagen zu Hause. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und gemeinsame Spaziergänge. - Interessieren Sie sich für einen Besuch oder möchten Sie ehrenamtlich aktiv werden? Auf Ihren Anruf freut sich Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477. Diese Initiative findet im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ statt.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Wetter und Kleinklima in Remagen -
    Wanderung durch die Goldene Meile am 8. Juni (15.05.2017)
    Im Rahmen des sozialraumorientierten Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ führt die Freizeitinitiative „Natur erleben“ am 8. Juni 2017 eine Wanderung durch, bei der das Thema „Wetter und Kleinklima“ besprochen wird. Treffpunkt ist um 14.00 Uhr der Parkplatz an der Rheinhalle. Anmeldungen sind nicht erforderlich. Die ungefähr zweistündige Wanderung verläuft auf einer Strecke von etwa drei Kilometern durch die Goldene Meile. Festes Schuhwerk und bedarfsweise Regenschutz wird empfohlen. Der Wanderführer Otto von Lom wird vertiefend auf die wetterbildenden Windströmungen, die Wolkenarten, die lokalen Wetterscheinungen und auf die Wettervorhersage in Presse und Internet eingehen. Tipps zur eigenen Regenprognose für die nächsten Stunden werden gegeben. Die Wanderung schließt mit einem Besuch eines ortsansässigen Restaurants oder Cafes.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächste offene Radtour am 21. Mai (15.05.2017)
    Der nächste Termin der offenen Radfahrgruppe ist für Mittwoch, 31. Mai 2017 geplant. Dann laden Otto von Lom und Jürgen Becker zu einer Tagestour an die obere Ahr ein. Treffpunkt ist um 8.45 Uhr am Bahnhof in Remagen. Mit der Ahrtalbahn geht es bis Ahrbrück. Ab dort kommen die Räder zum Einsatz. Über Dümpelfeld, Schuld, Antweiler und Müsch führt der Weg zur Jakobsmühle mit einer verdienten Zwischenrast und anschließend wird die Rückfahrt nach Remagen fortgesetzt. Um Anmeldung wird gebeten unter 02642 22839 (Otto von Lom).


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ... Nächster offener Treff am 01. Juni (15.05.2017)
    Der nächste Offene Treff findet am Donnerstag, 1. Juni 2017, ab 14.30 Uhr im Studierendentreffpunkt „BaRACke“, Maisons-Laffitte-Platz 4, in Remagen statt. Bei diesem monatlichen Treffen – immer am ersten Donnerstag - können Bürgerinnen und Bürger Gleichgesinnte kennenlernen, bei Kaffee und Kuchen miteinander klönen, Gesellschaftsspiele spielen und auch Ideen schmieden. Einfach mal reinschnuppern. Alle sind herzlich willkommen.


  • Leben und Älterwerden in Remagen mitgetalten ... Literaturkreis Herbstzeitlese am 02. Juni (15.05.2017)
    Unter diesem Motto treffen sich lesefreudige Seniorinnen und Senioren nach jedem Mittagstisch am ersten Freitag im Monat zu einer Gesprächsrunde in der ev. Bücherei. Die Themen rund um Bücher und Sprache sind vielfältig und orientieren sich an den Vorlieben der Gruppe. Nächstes Treffen: 2. Juni 13.00 Uhr. Alle Interessierten – auch unabhängig von der Teilnahme am Mittagessen - sind herzlich eingeladen. Die Leitung hat Irmgard Kremer-Bieber, ehrenamtliche Mitarbeiterin der ev. Bücherei Remagen.


  • 60-Plus-Bus ist wieder unterwegs .. 
    Ab sofort steht allen älteren Bürgerinnen und Bürger ein Fahrdienst zur Verfügung, um die Einrichtungen für den täglichen Bedarf wie z.B. Ärzte oder Einkaufsmärkte in Remagen aufzusuchen. Der „60-Plus-Bus“ ist immer montags, mittwochs und donnerstags von 9:00 bis 13:00 Uhr unterwegs. Für den Fahrdienst wird der Bus des Jugendbahnhofes genutzt, bei diesem stehen keine Einstieghilfen für gehbehinderte Personen zur Verfügung. Die Beförderung erfolgt nur innerhalb der Stadt Remagen (alle Stadtteile) und kostet pro Fahrtag 2 Euro (Hin- und Rückfahrt). Wer den Fahrdienst in Anspruch nehmen möchte, muss die Fahrt spätestens am Vortag bis 14 Uhr (für montags bis freitags 14.00 Uhr) bei der Touristinformation Remagen unter der Telefon-nummer 02642/20187 anmelden.
    Der Fahrdienst ist eine Initiative des Seniorenbeirates Remagen.


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 17. Mai 2017 ist Rosiemarie Pante (Tel.: 0171-2979474) anwesend und am 24. Mai 2017 steht Harriet Palluck (02228-7213) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus
    Das rollende Rathaus ist wieder am 24 Mai und 07. Juni 2017 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen 
    Urlaubsbedingt fällt die Sprechstunde des Pflegestützpunktes vom 19. Mai bis 02. Juni aus. Die nächste Sprechstunde findet daher erst am Freitag, 09. Juni von 9.00 bis 11.00 Uhr im Trauzimmer der Stadtverwaltung Remagen, Bachstraße 5-7 (Nebenge-bäude) statt. Frau Vogel steht als Ansprechpartnerin zur Verfügung und ist außerhalb der Sprechstunden unter der Tel.Nr. 02642/19219 erreichbar.


  • Tour de Jumelage - 456 km strampeln für die Städtepartnerschaft (15.05.2017)
    Am 6. Mai um 16.30 Uhr, nur wenige Minuten nach Plan, trafen Magali Fouquet und Bernard Goudet mit ihren Fahrrädern in Remagen ein. Hinter ihnen lagen 456 km, die sie in vier Tagesetappen von Maisons-Laffitte aus durch die Champagne, Belgien und die Eifel bewältigt hatten. Am Mittwoch Morgen um 8.00 Uhr hatten die „Amis de Remagen“ die beiden Radler vor der Marie in Maisons-Laffitte mit einem „bonne route“ verabschiedet. Für Bernard Goudet war es die dritte Fahrt zwischen den beiden Partnerstädten. Magali Fouque, Präsidentin des Fahrradclubs USML-Cyclo, machte sich zum ersten Mal auf den Weg nach Remagen. Am Samstag Nachmittag dann wurden die beiden vor dem Remagener Rathaus von Volker Thehos und Kurt Kleemann vom Partnerschaftsausschuss mit einem Glas erfrischendem Kölsch herzlich willkommen geheißen. Die Biathlon-Rheinlandmeisterschaft rund um das Rathaus war die perfekte Szene um den beiden die gebührende Anerkennung für ihre sportliche Leistung zu zollen. Und so ließen sie es sich auch nicht nehmen, das Biathlonschießen selbst auszuprobieren. Nach einem Abendessen „entre amis“ genossen die beiden Mansonniens dann „Rhein in Flammen“ von der Terrasse der Apollinariskirche aus. Zurück ging es dann am Sonntag Morgen mit den Zug, um noch pünktlich vor Schließung der Wahllokale wieder in Maisons-Laffitte zurück zu sein.








  • Kitaausbau – Zusätzliche Bundesmittel müssen bei den Kommunen ankommen
    Der GStB begrüßt, dass der Bund dem Sondervermögen „Kinderbetreuungsausbau“ einen Betrag i.H.v. 1,126 Mrd. € für den Zeitraum 2017 -  2020 zusätzlich zur Verfügung stellt, von dem RLP rd. 53,4 Mio. € erhalten wird. Gefördert werden nicht nur der Ausbau von Betreuungsplätzen für Kinder bis zum Schuleintrittsalter sondern z.B. auch die Einrichtung von Sporträumen, Küchen, barrierefreier Ausstattung oder Räumen für Elterngespräche. Aufgrund erfreulicherweise wieder ansteigender Geburtenzahlen sowie Familienzuzug (mit und ohne Fluchthintergrund) steigt die Nachfrage stetig und es besteht weiterhin erheblicher Bedarf, die Kapazitäten zu erweitern. Die Kommunen setzen alles daran, noch mehr Plätze bereitzustellen und die Qualität der Kinderbetreuung zu verbessern. Wichtig ist allerdings, dass die Bundesmittel, die nur von den Ländern abgerufen werden können, auch tatsächlich und zusätzlich bei den Trägern und Kommunen ankommen.





  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®