Rathaus & Bürgerservice
Leben & Freizeit, Familien & Bildung
Tourismus & Veranstaltungen
Wirtschaft & Stadtmarketing
Kunst & Kultur, Museen & Geschichte
Pressemitteilungen
Auf dieser Seite befinden sich die aktuellen allgemeinen Pressemeldungen, die auch in den "Remagener Nachrichten", dem Amtlichen Mitteilungsblatt der Stadt Remagen, wöchentlich veröffentlicht werden. Kontakt: Stadtverwaltung Remagen, Doris Nelles, Tel.: 02642-20114, E-Mail: d.nelles@remagen.de


  • Spendenkonto eingerichtet (07. Juni 2016)
    Die Stadt Remagen hat ein Spendenkonto für die vom Hochwasser besonders betroffenen Menschen im Stadtgebiet eingerichtet. Spenden mit dem Stichwort „Hochwasser“ können auf das folgende Konto eingezahlt werden: Raiffeisenbank Grafschaft-Wachtberg eG, IBAN: DE40 5776 2265 0500 1023 30.
    Spendenbescheinigungen werden, falls gewünscht, von der Stadtverwaltung Remagen ausgestellt.


  • Meldung von Hochwasserschäden (15. Juni 2016)
    Nach dem Starkregenereignis am Samstag, 04. Juni 2016, hat die Stadt Remagen umgehend ein Spendenkonto für die betroffenen Menschen im Stadtgebiet eingerichtet.
    Um die eingehenden Spendengelder zu verteilen, werden die Bürger aus Unkelbach und Oedingen gebeten, die Schäden der Stadtverwaltung Remagen zu melden.
    Die Meldung an die Stadtverwaltung sollte mindestens folgende Angaben enthalten:
    1. Sind Wohnräume betroffen ?
    2. Welche Schäden sind im Einzelnen entstanden (Auflistung der Schadenssumme) ?
    3. Handelt es sich um einen Hausratschaden ?
    4. Werden die Kosten von der Versicherung übernommen ?
    Vom Stadtrat werden anschließend Kriterien festgelegt, wie die Spendengelder verteilt werden sollen.


  • Verkehrseinschränkungen beim LebensKunstMarkt in Remagen (07. Juni 2016)
    Anlässlich des LebensKunstMarktes vom 17. bis 19. Juni 2016 müssen die folgenden Straßen und Plätze für den Verkehr gesperrt werden:
    • Marktstraße stadteinwärts zwischen Einmündung Fährgasse und Bahnhofstraße
      (am 18. und 19. Juni 2016)
    • Bahnhofstraße im Bereich der Zufahrt zum Parkplatz Grabenstraße
      (vom 17. bis 19. Juni 2016)
    • Kirchstraße
      (am 18. und 19. Juni 2016)
    • Parkplätze hinter dem Rathaushauptgebäude und hinter der Kulturwerkstatt
      (vom 16. bis 20. Juni 2016)
    • Parkplätze Grabenstraße und An der Alten Post
      (am 18. und 19. Juni 2016).
    Das Befahren des Marktbereichs (Marktstraße ab Ecke Fährgasse, Fußgängerzone, Kirchstraße, Grabenstraße und Parkplatz Grabenstraße/An der Stadtmauer) ist - auch für Anlieger - an den oben genannten Tagen nicht möglich. Zudem bitten wir um Beachtung der in und um den Marktbereich aufgestellten Verkehrsschilder. Unberechtigt parkende Fahrzeuge müssen leider kostenpflichtig abgeschleppt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis!


  • Asyl in Remagen - Informationsveranstaltung "Helfen... aber wie? (18. November 2015)
    Am 21.10.2015 fand die Informationsveranstaltung zu Asyl in Remagen statt, an der mehr als 250 interessierte Bürgerinnen und Bürger teilgenommen haben. Neben allgemeinen Informationen über die Situation in Remagen standen die Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren im Vordergrund. Hierbei wurde zwischen folgenden Einsatzbereichen unterschieden:

    - langfristige bzw. kurzzeitige Begleitung (Willkommenspaten/Miniscouts)
    - Sprache
    - Wohnungssuche
    - Organisation / Spenden
    - Kinder- und Jugendarbeit
    - Begegnung
    - Freizeitgestaltung

    Bisher haben sich mehr als 70 Personen bei der Stadtverwaltung gemeldet, die sich in diesen Bereichen ehrenamtlich engagieren möchten. Weitere Hilfsangebote werden dringend benötigt und sind herzlich willkommen. Als Ansprechpartnerin steht Frau Etten (e.etten@remagen.de, 02642/20130) zur Verfügung. Weitere Informationen sowie ein Fragebogen für interessierte Bürger sind auf der Homepage www.remagen.de erhältlich.

    >>> Fragebogen zum Download <<<


  • Bürgerstiftung für Menschen in Not (15. Juni 2016)
    Die Sprechstunde der Bürgerstiftung Remagen findet mittwochs von 15.00 Uhr bis 16.30 Uhr in der Seniorenresidenz Curanum (Klubraum), Alte Str. 42, Remagen, statt.
    In der Sprechstunde am 15. Juni 2016 sind Jutta-Katharina und Peter Dreckmann (Tel.: 02642-9572151) anwesend und am 22. Juni 2016 steht Gabi Sobotka (02642-45119) als Ansprechpartnerin zur Verfügung.
    In der jeweiligen Woche können die Mitarbeiter/innen der Bürgerstiftung auch über die angegebene private Telefon-Nummer außerhalb der festen Sprechstundenzeit kontaktiert werden. Weitere Informationen und aktuelle Mitteilungen finden Sie auf der Internetseite der Bürgerstiftung Remagen unter www.buergerstiftung-remagen.de.


  • Rollendes Rathaus (15. Juni 2016)
    Das rollende Rathaus ist wieder am 22. Juni  und am 06. Juli 2016 unterwegs. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an Sarah Molz (02642/20161).


  • Schiedsamtsbezirke im Stadtgebiet Remagen
    Schiedsamtsbezirk I - Kernstadt Remagen und Ortsteil Kripp - Otto von Lom, Gotenstraße 2, 53424 Remagen, Tel.: 02642-22839.
    Schiedsamtsbezirk II - Ortsteile Oberwinter (mit Rolandseck), Unkelbach, Oedingen und Rolandswerth - Dr. Dieter Stammler, Birgeler-Kopf-Weg 15, 53424 Remagen-Oberwinter, Tel.: 02228-584.


  • Sprechstunde des Pflegestützpunktes in Remagen 
    Die Sprechstunde des Pflegestützpunktes findet freitags von 9-11 Uhr im Trauzimmer der Remagener Stadtverwaltung, Bachstr. 5-7, statt. Sie ist eine zentrale Anlaufstelle für ältere, kranke und behinderte Menschen und ihre Angehörigen. Uta Vogel informiert über gesetzliche Hilfen und Finanzierungsmöglichkeiten. Sie hilft bei der Beantragung von Leistungen der Pflegeversicherung und des Schwerbehindertenrechts. Ältere Mitbürger und ihre Angehörigen erhalten Auskünfte über Hilfsangebote unterschiedlicher Anbieter und Einrichtungen. Die Sprechstunde kann auch genutzt werden, um einen Hausbesuch zu vereinbaren, um in häuslicher Umgebung die persönlichen Angelegenheiten zu besprechen.Die Beratung ist vertraulich, kostenträgerunabhängig, unverbindlich und kostenfrei. Der Pflegestützpunkt hat sein Büro in 53489 Sinzig, Lindenstr. 7, telefonisch zu erreichen unter Tel. 02642/991156.


  • Anlaufstelle „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“
    Jeden Mittwoch von 14:00 bis 16:00 Uhr steht Projektleiterin Mechthild Haase allen Remagener Bürgerinnen und Bürgern für Ideen und Verbesserungsvorschläge zur Verfügung. Jedermann kann sich über bereits laufende Angebote informieren und gerne aktiv werden.
    Mechthild Haase ist zu erreichen in der Stadtverwaltung (Nebengebäude, 2. Etage, Abt. Ordnung und Soziales), Bachstraße 5-7. Telefon: 02642 / 201 61. Außerhalb der Sprechzeit ist sie in der Caritas-Geschäftsstelle Ahrweiler erreichbar; Telefon: 02641 / 75 98 60 oder per Email: haase-m@caritas-ahrweiler.de. Die Anlaufstelle ist am 22. Juni nicht besetzt.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Spazierganggruppe „Sonnensucher Remagen“ - immer sonntags -  (15. Juni 2016)
    Allein spazieren zu gehen, kann ganz schön langweilig sein. Darum machen sich Remagener Bürgerinnen und Bürger jeden Sonntag auf den Weg. „Sonnensucher Remagen“ nennt sich die Gruppe, die sich im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ regelmäßig trifft um frische Luft zu schnuppern, etwas für die Gesundheit zu tun und sich dabei nett zu unterhalten. Mitmachen kann jede und jeder, auch wer nicht so gut zu Fuß und mit dem Gehstock oder Rollator unterwegs ist, denn vor dem Start werden - je nachdem - kleinere Grüppchen gebildet, die sich längere oder kürzere Wege aussuchen. Los geht’s vom Parkplatz am Foyer der Rheinhalle aus immer sonntags um 15.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." -
    Betreutes Wohnen und Wohnen im Heim - Dritte Veranstaltung zum „Wohnen im Alter“ am 16. Juni im Foyer der Rheinhalle Remagen (15.Juni 2016)
    Mit dem Thema „Betreutes Wohnen und Wohnen im Heim“ befasst sich Ulrike Kempchen, Rechtsanwältin der Bundesinteressenvertretung für alte und pflegebetroffene Menschen (BIVA), am Donnerstag, 16. Juni 2016, um 15:00 Uhr im Foyer der Rheinhalle. Zu den Veranstaltungen laden ein der Seniorenbeirat Remagen, der Pflegestützpunkt Remagen-Sinzig sowie das Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“. Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Nächste Radtour am 30. Juni (15. Juni 2016)
    Am Donnerstag, den 30. Juni 2016 macht die Fahrradgruppe des Projekts "Leben und Älterwerden in Remagen mitgstalten" ihre für dieses Jahr vierte Fahrt. Start ist um 12.00 Uhr an der Rheinhalle in Remagen und um 12.30 Uhr in Sinzig am Bahnhof. Weiter geht es gemeinsam insgesamt 15 km nach Brohl, wo um 14.10 Uhr die Brohttalschmalspurbahn nach Engeln wartet. So kommt die Gruppe ohne besondere Anstrengung auf die Höhen der Eifel. Von hier aus geht die Fahrradfahrt über Niederzissen und Burgbrohl über 18km immer bergab wieder zurück an den Rhein. Die weitere Rückfahrt nach Sinzig und Remagen erfolgt wie die oben beschriebene Hinfahrt. Die Tour wird von Otto von Lom geführt. Wegen der eventuellen Reservierung einer Gruppenkarte bittet er um telefonische Anmeldung unter 02642 22839 bis zum 28. Juni.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Führung durch die Bücherei im Ev. Gemeindehaus (15. Juni 2016)
    Am Freitag, 1. Juli 2016 um 13.15 Uhr, bietet Büchereimitarbeiterin Irmgard Kremer-Bieber eine Führung durch die Bücherei an. Alle Leseratten und solche, die es werden wollen, sind herzlich dazu eingeladen, die schönen Räumlichkeiten kennen zu lernen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Besuchsgruppe „Mit dem Herzen dabei“ (15. Juni 2016)
    Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen der Besuchsgruppe suchen ältere Menschen in Remagen in ihrer häuslichen Umgebung auf. Sie schenken Zeit für Gespräche, Vorlesen und gemeinsame Spaziergänge. - Interessieren Sie sich für einen Besuch oder möchten Sie ehrenamtlich aktiv werden? Auf Ihren Anruf freut sich Koordinatorin Hilde Sebastian: 02642 / 3477. Diese Initiative findet im Rahmen des Projekts „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ statt.


  • "Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten ..." - Nächster Mittagstisch am 1. Juli im Evangelischen Gemeindehaus (15. Juni 2016)
    Miteinander essen, Gemeinschaft erfahren, andere Leute kennenlernen, erzählen, zusammensitzen bei einer Tasse Kaffee. Der nächste Mittagstisch findet am Freitag, 1. Juli 2016, 12:00 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Remagen, Marktstraße 25, statt. Auf dem Speiseplan steht dann eine „sommerliche Gemüsesuppe mit Bohnen“ incl. Kaltgetränk, anschließend gibt es zum gemütlichen Abschluss Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. So gestärkt bietet Irmgard Kremer-Bieber gegen 13.15 Uhr für Interessierte eine Führung durch die Bücherei an. Anmeldungen sind bis Montag, 27. Juni 2016, in der Bücherei im Evangelischen Gemeindehaus von 16.00 – 18.00 Uhr möglich. Dort kann auch der Kostenbeitrag von 7,00 Euro entrichtet werden. Es wird gebeten, das Geld in passender Münze mitzubringen. Der Mittagstisch findet jeweils am ersten Freitag im Monat statt und wird von der Ev. Kirchengemeinde Remagen-Sinzig in Zusammenarbeit mit dem Projekt „Leben und Älterwerden in Remagen mitgestalten“ angeboten.


  • Hubschraubereinsatz im Steillagenweinbau im Jahr 2016 (07. Juni 2016)
    ADD Trier/Rheinland-Pfalz – Seit dem Jahr 2012 ist die Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit Luftfahrzeugen nur noch mit einer Genehmigung der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) möglich. Die Bekämpfung von pilzlichen Schaderregern im Weinbau mit Pflanzenschutzmitteln, insbesondere im Steil- und Steilstlagenweinbau, erfordert neben den gängigen Techniken mit Bodengeräten weitergehende Lösungen. Als langjährig bewährtes Instrument steht den Steillagenwinzern weiterhin die Hubschrauberspritzung zur Verfügung.
    Bei der von Anfang Mai bis August andauernden Hubschrauberspritzsaison 2016 sind folgende Regelungen zu beachten:
    Zur Hubschrauberspritzung dürfen nur zugelassene Pflanzenschutzmittel (Fungizide) angewendet werden, die darüber hinaus vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL)
    - für die Anwendung mit Luftfahrzeugen zugelassen worden sind oder
    - für die Anwendung mit Luftfahrzeugen genehmigt worden sind.
    Jede beabsichtigte und genehmigte Behandlung aus der Luft ist mindestens 48 Stunden vorher der ADD per e-mail oder Fax anzuzeigen. Die Einhaltung der Auflagen und des Sicherheitskonzeptes wird durch Stichprobenkontrollen überprüft.
    Die ADD stellt der Öffentlichkeit Informationen über die genehmigten Anwendungen zur Verfügung. Diese können auf den Internetseiten der ADD www.add.rlp.de unter „Aktuelles“ eingesehen werden. Hier wird insbesondere über die eingesetzten Pflanzenschutzmittel, Anwendungszeitpunkte und Gemarkungen, in den eine Anwendung stattfindet, informiert.




  • Extremwetterereignisse: Hochwasserbewusstsein schaffen, Präventionsmaßnahmen weiter ausbauen (15. Juni 2016)
    Gemeinden und Städte müssen sich immer häufiger und ohne längere Vorwarnzeiten auf Extremwetterereignisse und deren schlimme Folgen einstellen. Bereits heute vergrößern sie z.B. durch die Steuerung der Flächennutzung und Siedlungsentwicklung die Rückhalteräume für das Wasser, um so das Schadenpotential zu vermindern. Dabei sind allerdings die konkreten Rahmenbedingungen vor Ort wie Lage, Topografie oder bisherige Ortsentwicklung zu berücksichtigen. Auch Hochwasserpartnerschaften, in denen mehrere Kommunen zusammenarbeiten, leisten einen wichtigen Beitrag, denn das Wasser macht nicht an der Gemeindegrenze halt. Hochwasserrisikomanagement ist eine Gemeinschaftsaufgabe von Bund, Land, Kommunen, aber auch den Betroffenen, die mit Hochwasserschutzkonzepten in die Planungen eingebunden werden und gefordert sind, eigene Schutzmaßnahmen zu ergreifen. Der GStB begrüßt die Ankündigung des Umweltministeriums, die Kommunen bei Präventionsmaßnahmen zusätzlich mit einer Million Euro zu unterstützen.



  • Aktuelle Pressemitteilungen der Deutschen Rentenversicherung
    Die jeweils aktuellen Pressemitteilungen und -informationen der Deutschen Rentenversicherung finden Sie hier >>>

























Seite drucken Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen... Diese Seite jemandem empfehlen...
produced with ecomas®